Geschossarten und ihre Abkürzungen

(alphabetisch geordnet)

BB = Bevel Base = abgeschrägter Geschossboden um Beschädigungen beim Setzen zu vermeiden

BT = Boat Tail = konisch zulaufender Geschossboden

 

caps. = capsulated = verkapselt 

CEPP = Controled Expansion Police Projectile = Vollmantelgeschoss mit Teilmanteleigenschaften

CL = Cast Lead = Gießblei

CL-Silhouette = Crimp Lock Silhouettengeschoss = Teilmantelgeschoss mit über der Geschoßspitze zugecrimpten Geschossmantel

CMJ = Copper Metal Jacket = vollverkupfertes Geschoss

CQ = Close Quarters = Nahdistanz

 

ENC = Encapsulated = Vollmantelgeschoss mit durch Tombakplättchen verschlossenem Geschossboden

 

Flat = Flachkopf 

FMC = Full Metal Case = wie FMJ, aber am Geschossboden geschlossen

FMJ = Full Metal Jacket = Vollmantelgeschoss, meist am Geschossboden offen

FMJSWC = Full Metal Jacket Semi Wadcutter = Vollmantelgeschoss in Semi Wadcutter-Form

FP = Flat Point = Flachkopfgeschoß

FPJ = Full Profile Jacket = Teilmantelgeschoss mit bis über die Bleispitze hochgezogenem Geschoßmantel

 

GC = Gas Check = Tombaknäpfchen am Geschossboden um das Abschmelzen durch heiße Pulvergase zu vermeiden

 

HAP = Hornady Action Pistol = Spezial-Hohlspitzgeschoss für den Schießsport

HB = Hollow Base = Hohlbodengeschoss

HP = Hollow Point = Hohlspitzgeschoss

HS = High Speed = vollverkupfertes Pressbleigeschoss mit zusätzlicher Kunststoffbeschichtung

HV = High Velocity = Hochgeschwindigkeitspatrone (meist bei KK Munition zu finden)

 

IPSC appr. = IPSC approved = für IPSC zugelassen

 

JHP = Jacketed Hollow Point = Teilmantel-Hohlspitzgeschoss

JSP = Jacketed Soft Point = Teilmantelgeschoss mit freiliegender Bleispitze

 

KB = kunststoffbeschichtetes Pressbleigeschoss

KS = Kegelstumpfgeschoss

 

LFN = L-FLAT = Lead Flat Nose = Blei-Flachkopfgeschoss, ohne Mantel

LRN = Lead Round Nose = Blei-Rundkopfgeschoss, ohne Mantel
LSWC = Lead Semi Wadcutter = Bleigeschoss, ohne Mantel in Semi Wadcutter-Form (s. SWC)
LWC = Lead Wadcutter = Bleizylinder, meist mit Hohlboden, ohne Mantel (s. WC)

 

MC = Metal Case = Metallmantel

 

NT = Non Tox = schadstoffreie Zündung

 

OG = Ogive Geschossform

OTM = Open Tip Match

 

+P = verstärkte Ladung 

PPC = Spezialgeschoss für die PPC/1500-Disziplin (Precision Pistol Competition, BDMP)

 

RIP = Radically Invasive Projectile = neuartiger Geschosstyp, der auf maximalen Schaden ausgelegt ist (s. unten)

RN = Round Nose = Rundkopfgeschoß

RK = Rundkopf

 

Silvermoly = raucharme, laufablagerungsvermindernde Metallmolybdänbeschichtung für Bleigeschosse

SJ = Short Jacket = Bleigeschoss mit großem Tombaknäpfchen am Geschossboden, daß gleichzeitig als Führungsfläche dient
SJHP = Semi Jacketed Hollow Point = Teilmantel-Hohlspitzgeschoss mit freiliegender Bleispitze

SJSP = Semi Jacketed Soft Point = Teilmantelgeschoss mit freiliegender Bleispitze
SJSP-FL = Semi Jacketed Soft Point - Flatnose = Teilmantel-Flachkopfgeschoss mit freiliegendem Bleiflachkopf

SL = Swaged Lead = Pressblei

SP = Soft Point = Teilmantelgeschoss mit freiliegender Bleispitze

SUB = Sub-Sound = Unterschallmunition

SV = Standard Velocity = Standardgeschwindigkeit (meist bei KK Munition zu finden)
SWC = Semi Wadcutter = Wadcuttergeschoss für halbautomatische Waffen (s. WC)

SX = Sintox (schadstoffarm)

 

TC = Truncated Cone = Kegelstumpfgeschoss

TIG = Torpedo Ideal Geschoss (jagdliches Zweikerngeschoss von Brenneke mit zwei unterschiedlich harten Bleikernen)

TM = Tlm. = Teilmantel

TM-FK = TMF = Teilmantel Flachkopf

TMJ = Totally Metal Jacket = dickwandig vollverkupfertes, vollkalibriertes Preßbleigeschoss von Speer

TMJ-Silhouette = besonders stark vollverkupfertes Geschoss

TM-RK = TMR = Tlm.RK = Teilmantel Rundkopf

TUG = Torpedo Universal Geschoss (s. TIG)

 

UC = Uni Core = Teilmantelgeschoß mit verbundenem Geschossmantel und Bleikern (Speer)

UMC = Union Metallic Cartridge Company (Remingtons Munitionsfirmenzweig)

 

VM = Vlm. = Vollmantelgeschoss

VM-FK = VMF = Vollmantel Flachkopfgeschoss

VMHS = Vollmantel Hohlspitzgeschoss

VM-RK = VMR = Vollmantel Rundkopfgeschoss

 

WC = Wadcutter = Scharfrand-Scheibengeschoss (schneidet ein sauberes, kreisrundes Loch in die Zielscheibe)

 

XTP = Extreme Terminal Performance = Hohlspitzgeschoss von Hornady mit kontrolliertem Aufpilzverhalten

 

Geschossartenliste wird fortlaufend ergänzt. Keine Garantie auf Vollständigkeit! 

(letzte Aktualisierung 23.07.2019)

Beispiele RN (Round Nose, Rundkopf)



Beispiele TC (Truncated Cone, Kegelstumpf)



Beispiele HP (Hollow Point, Hohlspitze)



Beispiele WC (Wadcutter)



Beispiele SWC (Semi Wadcutter)



RIP Munition

Ein neuer Geschosstyp treibt sein Unwesen auf dem Munitionsmarkt. Zum Glück nicht auf dem deutschen, denn zum Sportschießen wurde das Radically Invasive Projectile, kurz RIP, genannte Geschoss sicher nicht entwickelt. Der Hersteller wirbt mit dem Spruch: "The last round you´ll ever need!" (Die letzte Patrone, die du je brauchen wirst!). Es handelt sich um ein Hohlspitzgeschoss, das vollständig aus Kupfer besteht. Aus dem Kopf des Geschosses wurden acht Schrapnelle herausgearbeitet, die äußerlich an Speerspitzen erinnern und sich beim Auftreffen 

auf ein Ziel zu einem Stern öffnen, vom Geschossboden abreißen und in alle Richtungen in das Ziel eindringen (s. Video). Währenddessen dringt der Geschossboden ebenfalls in das Ziel ein und richtet zusammen mit den Schrapnellen verheerenden Schaden an. Man kann sich die Wirkung vorstellen, die ein RIP hat, sollte es auf einen menschlichen Körper treffen. Ein einziges Projektil würde gleich mehrere lebenswichtige Organe verletzen und die Überlebenschancen gegenüber einer Verletzung durch ein normales Vollmantelgeschoss auf ein Minimum herabsetzen. Nicht auszudenken, was mehrere Treffer bewirken würden. Daß der Name dieser Munition so gewählt wurde, daß er mit R.I.P. abgekürzt werden kann, ist sicher kein Zufall. Im englischsprachigen Raum findet man solche Abkürzungen für gewöhnlich auf Grabsteinen und in Beileidsbekundungen. Sie steht für "Rest In Peace" (Ruhe in Frieden) und deutet damit an, wohin ein Treffer meistens führen dürfte. Derartige Geschosse sollten sowohl militärisch als auch auf dem zivilen Sektor geächtet und verboten werden.